Newsletter

Anmeldung für den Newsletter

Presse

26. Januar 2016

Automatisierung für mehr Effizienz im Einkauf

Technologieunternehmen KEBA erzielt schnellen ROI mit POOL4TOOL

Wien | Linz, 26. Januar 2016 – Die KEBA AG ist Technologieexperte für Automatisierungslösungen und produziert innovative Gesamtlösungen für die Industrie-, Bank- und Dienstleistungs- sowie Energieautomation. Für die Automatisierung der Beschaffungsabläufe holt sich KEBA Unterstützung von POOL4TOOL, dem Lösungsspezialist für elektronische Prozessoptimierung. Mit der Implementierung der SRM-Plattform erreicht KEBA einen schnellen Return on Investment (ROI) und reduziert den manuellen Arbeitsaufwand im Einkauf. Beim 3. BMÖ-Expertendialog 2016 verriet KEBA seine Best Practice-Erfahrung im Einkauf.

KEBA, der internationale Technologieexperte für Automatisierungslösungen mit Hauptsitz in Linz, Österreich, erwirtschaftet 80 % seines Umsatzes im Ausland. Bei dem von KEBA eingeschlagenen Wachstumskurs und der geplanten Erschließung neuer Märkte bleibt für den Einkauf keine Zeit, Auftragsbestätigungen und Fristen manuell nachzugehen. Bei 40.000 Bestellpositionen im Jahr ergibt das rund 70.000 Auftragsbestätigungen. Die Prozesskosten waren enorm. Um weiterhin marktfähig zu bleiben entschied sich KEBA für die Zusammenarbeit mit Lösungspartner POOL4TOOL mit seiner gleichnamigen „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform. Die Ziele waren schlankere Abläufe, kürzere Durchlaufzeiten und die Abbildung des gesamten Beschaffungsprozesses - von der Registrierung neuer Lieferanten über die Angebotsanfrage und die Bestellung bis zur Lieferantenbewertung – in POOL4TOOL. Das führende ERP-System bleibt unverändert SAP. Bei dem 3. BMÖ-Expertendialog am 25. Januar 2016 in Wien stellten die beiden Projektpartner das gemeinsame Projekt vor und verrieten ihre Best Practice-Erfahrungen.

Schneller Return-on-Investment

KEBA startete mit dem Modul POM (Purchase Order Management) zur Automatisierung der Bestell- und Auftragsbestätigungsprozesse. „Unser erster Meilenstein war POM, da wir hier aufgrund der großen Anzahl an Transaktionen rasch den größten ROI erzielen konnten“, erklärt Michael Bodingbauer, Head of Strategic Purchasing Manager, KEBA AG. Früher wurden bei KEBA 100 % der Auftragsbestätigungen händisch kontrolliert und bearbeitet, wobei über 90 % der Belege „umsonst“ kontrolliert wurden, da sie keine Abweichungen aufwiesen. „Die elektronische Erfassung über POOL4TOOL spart Prozesskosten und gibt uns den wirtschaftlichen Freiraum für die Einführung weiterer Module”, freut sich der Einkaufsleiter.

Das SRM-Portal ist heute die zentrale Kommunikationsplattform zwischen KEBA und seinen Lieferanten. Für rund 5.000 Bestellpositionen pro Jahr nutzt KEBA heute POOL4TOOL eProcurement und deckt den gesamten Procure-to-Pay-Prozess elektronisch ab. Durch die Bereitstellung von internen und externen Katalogen wird das Bestell- und Genehmigungsverfahren für Nicht-Serienmaterial und Investitionen beschleunigt. Heute benötigen Anforderungen bis zu einer Wertgrenze von 50 Euro nur eine Minute, bis sie beim Lieferanten landen. Früher hat dies oft mehrere Tage gedauert. Flexible Workflows steuern hier die erforderlichen Genehmigungsprozesse und binden alle relevanten Abteilungen in den Prozess ein. Das Anfragen und das Einholen von Angeboten wickelt KEBA über das RFQ-Modul ab. Der standardisierte Ablauf stellt sicher, dass Transparenz und Nachvollziehbarkeit im gesamten Anfrageprozess gegeben ist. KEBA verbessert seine Verhandlungsposition, da mehr Angebote in der gleichen Zeit eingeholt und bewertet werden können. Insgesamt erzielt KEBA neben der kurzfristigen Kostensenkung auch eine nachhaltige Wertsteigerung, da sich die Einkäufer heute mehr um die strategische Themen kümmern können.  

Über KEBA: Die Keba AG ist ein international tätiges Unternehmen, das Automationslösungen für die Bereiche Industrieautomation, Bank- und Dienstleistungsautomation sowie Energieautomation entwickelt und produziert. Das österreichische Unternehmen wurde 1968 gegründet und ist in Privatbesitz. Der Jahresumsatz von € 189,5 Mio. (2015) wird zu über 80 % im Ausland erwirtschaftet. Der Hauptsitz der KEBA Gruppe befindet sich in Linz (Österreich) und in China, Deutschland, Italien, Japan, Niederlande, Rumänien, Südkorea, Taiwan, Tschechien, Türkei, USA ist das Unternehmen mit eigenen Niederlassungen vertreten. www.keba.com 

Über POOL4TOOL: Die POOL4TOOL AG ist mit Standorten in Europa, Amerika und Asien und über 300 Kunden globaler Marktführer für elektronische Prozessoptimierung im „direct procurement“. Die weltweit einzige „All-in-One Supply Collaboration“-Plattform vereint alle Prozesse von der Produktentstehung über den strategischen Einkauf (Sourcing), das Lieferantenmanagement (SRM), die indirekte Beschaffung (Procurement), das Supply Chain Management (SCM) bis hin zum Qualitätsmanagement in einer workflowbasierten Lösung. POOL4TOOL bietet Best Practice aus Erfolgsprojekten mit Weltmarktführern der Branchen Automotive, Maschinen-und Anlagenbau, Serienfertigung und Medizintechnik sowie ein einzigartiges Lieferantennetzwerk mit über 300.000 angebundenen Unternehmen. Erfahren Sie mehr auf www.pool4tool.com, lesen Sie unseren Blog procurement.world und folgen Sie uns auf Twitter, Facebook, Google+, XING und LinkedIn.

Zurück