Callback

Callback Service

Haben Sie eine Frage? Wir rufen Sie gerne zurück!

 

Entwicklung und Einkauf an einem Strang

In produzierenden Unternehmen ist der Einkauf traditionell konstruktionsgetrieben, sprich der Großteil der Produktionskosten ist bereits mit der Spezifikation determiniert. Der Fokus der Entwicklung liegt im Rahmen des Produktentstehungsprozesses auf der Funktionsfähigkeit und der raschen Herstellung des Produktes. Der Kostenaspekt wird ohne Integration des Einkaufs bei der Planung und der Lieferantenauswahl nicht ausreichend berücksichtigt. Neben der frühen Einbindung des Einkaufs in den Produktentstehungsprozess ist es allerdings genauso wichtig, dass die Entwicklung sämtliche Informationen zu freigegebenen Lieferanten abrufen kann. Durch die Lieferantenintegration kann einfach und medienbruchfrei über das Portal kommuniziert werden. Der Austausch von großen Dokumenten via E-Mail entfällt komplett, da die gesamte Dokumentenfreigabe und –verwaltung zentral über POOL4TOOL gesteuert werden kann (Document Approval Exchange).

Die Funktionsweise und die zentrale Datenverfügbarkeit von POOL4TOOL unterstützt die sogenannte Plattformstrategie. Diese zielt darauf ab, dass aufbauend auf einem Basismodell mit festgelegten technischen Spezifikationen möglichst einfach und kostensparend verschiedene Varianten entstehen. Werden technische Komponenten in mehreren Modellen verwendet, senkt dies die Entwicklungskosten pro Modell. Mit der integrierten Produktkosten-Kalkulation können Sie in POOL4TOOL alle Kosten von der Produktidee über den gesamten Produktlebenszyklus bis zum EOP (End of Production) überwachen und steuern. Damit können die Bedürfnisse der globalen Produktentwicklung und –kalkulation mit jenen des Einkaufs auf einzigartige Weise zusammengeführt werden.